Konsortium

Das GEISER-Konsortium besteht aus Experten mit komplementärer Expertise in den Bereichen Semantic Web, Big Data, Datenakquise und -transformation, Datenspeicherung, Datenanalyse und User Interfaces, welche über preisdotierte Technologien

  1. zur Verarbeitung und Wissensextraktion von Big (Geospatial) Data,
  2. zur hochskalierbaren Nutzung von Semantic Web Daten,
  3. sowie über einen weltweiten Marktzugang

verfügen.

Zusammenarbeit im Konsortium

Geiser Konsortium

GEISER Konsortium

Servicetechniker-Einsatzplanung und Big Data Plattform

Die USU Software AG ist Konsortialführer, Experte und Infrastrukturprovider für Big Data-Auswertungen und liefert den Anwendungsfall Service-Techniker-Einsatzplanung. USU erkennt mittels Machine-Learning-Technologien Servicebedarfe an Maschinen im Industrieeinsatz. Diese Information verwendet GEISER, um die Planung von Serviceeinsätzen zu verbessern. Die regional anfallenden Aufträge sollen mit minimalen Anfahrtszeiten und -wegen bewältigt werden können.

Geomarketing und kartenbasierte Interaktionsoberflächen

Die YellowMap AG bringt in GEISER den Anwendungsfall kartenbasierter Geomarketing-Werkzeuge für Unternehmen mit ein. Nahegelegene Orte, Plätze und Geschäfte locken abhängig von Zeit, Ereignissen, Aktionen und dergleichen verschiedene Menschen in die Nähe. Das bietet Unternehmen gute Chancen zusätzliche Umsätze zu realisieren und ihren Kundenstamm zu erweitern. YellowMap hat Zugriff auf Daten aus der lokalen Suche dem Unternehmensverzeichnis und dem e-Mobilitätsportal SmartTanken, sowie zahlreiche Kunden in diesem Bereich.

Intelligente Partplatzsuche und Mobilitätsdatendienste

TomTom ist weltweit für Navigationslösungen, aber auch Datendienste bekannt. Für die Parkplatzsuche bieten Navigationssysteme bisher jedoch kaum Hilfe. GEISER entwickelt in diesem Anwendungsfall Verfahren zur Ermittlung der (räumlich-zeitlich) wahrscheinlichen Verfügbarkeit freier Parkplätze bzw. die durchschnittliche Zeitdauer bis zum Freiwerden eines Parkplatzes. TomTom bringt hierzu eigene Daten, Dienste und Modelle mit ein.

Wissensextraktion, Analyse und Strukturierung

AKSW ist eine Forschungsgruppe der Universität Leipzig. Sie bringt in GEISER ihre Expertise zur Erkennung von sogenannten Named Entities (Orte, Personen, Dinge) und inhaltlichen Zusammenhängen und Ähnlichkeiten verschiedener Daten mit. Sie entwickelt spezielle Verfahren, um aus vielen unzusammenhängenden Daten Wissensgraphen zu erzeugen.

Semantische Wissensgraphen

In GEISER müssen Information aus verschiedenen Quellen inhaltlich miteinander verknüpft werden. Eine hierzu besonders geeignete Technik sind Wissensgraphen. Damit können inhaltliche Querbezüge zwischen beschriebenen Dingen modelliert, und für die gezielte Suche nach Information genutzt werden. Diese Technologie sowie die nötige Expertise zum Aufbau von Wissengraphen wird von metaphacts bereitgestellt.

Räumliche Datenanalyse und Datendienste

Das Fraunhofer IAIS widmet sich in GEISER vor allem der Analye und Visualisierung von Daten mit Orts- und Zeitbezug. Diese sind sowohl hinsichtlich Massendatenanalyse als auch semantischer Auswertung speziell. Das IAIS besitzt hierzu zahlreiche Vorarbeiten und bringt mit der Mobility Map, einem Real-Time-Service auf Basis der Auslastung von Mobilfunkzellen eine eigene zentrale Datenquelle mit.